Hier sehen Sie das Wappen der Stadtgemeinde Scheibbs
Willkommen auf der Homepage der Stadtgemeinde Scheibbs


Johann Schagerl rollt die Geschichte der Papierfabrik auf: Ein Buch, das Emotionen und Erinnerungen weckt


Johann Schagerl ging der Geschichten und den Geschichten rund um die Papierfabrik Neubruck auf den Grund. Bei der Buchpräsentation im Töpperschloss Neubruck: Bürgermeister Franz Aigner, Autor Johann Schagerl, Bürgermeisterin Waltraud Stöckl und Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger (v.l.).


Erinnerungen an damals: Johann Schagerl mit den Brüdern Walter (l.) und Wolff Greinert (r.).


Die Gäste ließen sich das Buch vom Autor signieren.


Stephan Pernkopf, Stellvertreter der Landeshauptfrau, hat sich für die Umsetzung des Buchprojekts eingesetzt. Er erhielt schon vor der offiziellen Präsentation einen Einblick in das Werk von Johann Schagerl. Fotos: www.eisenstrasse.info

Eisenstraße. Ein Stück regionale Wirtschaftsgeschichte hat der Scheibbser Stadtarchivar Johann Schagerl in seinem Buch „Papierfabrik Neubruck. Geschichte & Geschichten“ aufgearbeitet. In dem 240 Seiten starken Werk rollt der Lokalhistoriker die wechselvolle Entwicklung der Papierfabrik Neubruck (Scheibbs, St. Anton an der Jeßnitz) auf und erzählt Aufschwung und Ende anhand der verschiedenen Eigentümerfamilien nach.

Zur Buchpräsentation kamen über 100 Gäste ins Schloss Neubruck, das Keramikzimmer war bis auf den letzten Platz gefüllt. Herausgeber ist der Verein Eisenstraße Niederösterreich. Das Land Niederösterreich, die Neubruck Immobilien GmbH sowie die Gemeinden Scheibbs und St. Anton an der Jeßnitz unterstützten die Publikation. Das reichhaltig bebilderte und mit Zeitzeugen-Berichten gespickte Buch ist im regionalen Buchhandel zum Preis von 29 Euro erhältlich.

Die Buchpräsentation geriet zu einem Nachmittag mit vielen Emotionen. Zahlreiche Gäste waren früher in der Papierfabrik Neubruck tätig gewesen, eine Familie reiste sogar aus Deutschland an. „Bei der Niederösterreichischen Landesausstellung 2015 war Andreas Töpper als Begründer des Standorts Neubruck im Mittelpunkt gestanden. Mit dem Buch wollte ich nun aber die wechselhafte Zeit nach Töpper darstellen. Schließlich war die Papierfabrik ein ganz wichtiger Arbeitgeber und Bezugspunkt in unserer Region“, so Johann Schagerl.

Das Buch spannt den Bogen von Eduard Musil, der aus dem Blechwalzwerk eine Papierfabrik formte, bis zum Ende der Firma im Jahr 1996. Die unterschiedlichen Besitzer und ihre Schicksale stellt Hans Schagerl mit Akribie und Einfühlungsvermögen dar. Auch Besonderheiten wie die Werkskantine oder die Betriebsfeuerwehr sowie Brand- und Hochwasserkatastrophen werden den Lesern nähergebracht.

Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger sowie die Bürgermeister Franz Aigner (Scheibbs) und Waltraud Stöckl (St. Anton an der Jeßnitz) gratulierten zum Projekt. Unter den Gästen befanden sich auch frühere Schlossbesitzer, wie die Familien Greinert und Kühhas. Philipp Schagerl und Klaus Hainzl umrahmten die Veranstaltung musikalisch. Das Team der Gastwirtschaft Neubruck sorgte für einen köstlichen Imbiss.

 

Buchtipp:

Papierfabrik Neubruck. Geschichte & Geschichten

Johann Schagerl

240 Seiten, 29 Euro

herausgegeben von der Eisenstraße Niederösterreich

erhältlich in den Scheibbser Buchhandlungen Widhalm und Ebner sowie im regionalen Buchhandel