Hier sehen Sie das Wappen der Stadtgemeinde Scheibbs
Willkommen auf der Homepage der Stadtgemeinde Scheibbs


Eisenstraße-Tracht wird alltagstauglich: Designerin Christa Steinauer arbeitet an moderner Linie


Das charakteristische Doppelherz, das aus der Sgraffito-Fassade des Lunzer Amonhauses abgeleitet wurde, wird auch in der neuen Kollektion der Eisenstraße-Tracht eine Rolle spielen. Foto: www.eisenstrasse.info


Die seit 2010 bestehenden Modelle der Eisenstraße-Tracht erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Foto: www.weinfranz.at


Das Eisenstraße-Dirndl vervollständigt die bisherigen Modelle der Eisenstraße-Tracht seit 2011. Foto: www.dphoto.at

Eisenstraße. Zum 30-Jahr-Jubiläum verpasst sich die Eisenstraße Niederösterreich ein neues Kleid: 1990 wurde der Regionalentwicklungsverein im südwestlichen Mostviertel gegründet. Zum runden Geburtstag erhält die bestehende Eisenstraße-Tracht eine jugendliche Ergänzung.

Die Waidhofner Designerin Christa Steinauer vom Modelabel „Freiwild Design“ arbeitet gerade an einer alltagstauglichen, jungen Linie. Vor zehn Jahren war die Eisenstraße-Tracht erstmals vorgestellt worden, das charakteristische Doppelherz, das aus der Sgraffito-Fassade des Lunzer Amonhauses abgeleitet wurde, wird auch in der neuen Kollektion eine Rolle spielen.

„Die ersten Entwürfe von Christa Steinauer sind sehr vielversprechend und machen uns große Freude. Im Herbst möchten wir die neue Linie vorstellen. Sowohl für Männer als auch für Frauen wird etwas dabei sein“, kündigt Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger an. Er hat den „Prototypen“ der Eisenstraße-Tracht als Erster anprobiert. Man darf gespannt sein.

Die Entwicklung der jungen, alltagstauglichen Linie wurde Anfang 2020 gestartet. Im Rahmen eines Workshops drückten Gemeindevertreter, Touristiker und Experten ihre Wünsche aus. Eisenstraße-Mitarbeiterin Anita Eybl koordiniert den Prozess. Bei den Materialien wird auf Nachhaltigkeit gesetzt und ausschließlich auf Produkte aus Österreich zurückgegriffen.