Hier sehen Sie das Wappen der Stadtgemeinde Scheibbs
Willkommen auf der Homepage der Stadtgemeinde Scheibbs


Standesamt und Staatsbürgerschaft

Clemens Reiterlehner
Leitung Standesamtsverband

  • Anzeige einer Geburt
  • Anzeige eines Sterbefalles
  • Ermittlung der Ehefähigkeit
  • Trauungen
  • Beurkundungen im zentralen Personenstandsregister (Geburtenbuch, Ehebuch, Sterbebuch)
  • Ausfertigung von Personenstandsurkunden (Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, Sterbeurkunden)
  • Auszüge und Abschriften von Eintragungen im zentralen Personenstandsregister und Staatsbürgerschaftsregister
  • Vaterschaftsanerkennung
  • Namensänderung
  • Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses
  • Ausstellung eines Staatsbürgerschaftsnachweises
  • Führung der Staatsbürgerschaftsevidenz

Tel.: +43 7482/42511-25
Fax.: +43 7482/42511-66 oder 67 
e-mail: Standesamt(at)scheibbs.gv.at

Trauungskalender 2019 und Trauungskalender 2020

Elfriede Nachbargauer
Standesamtsverband

  • Anzeige einer Geburt
  • Anzeige eines Sterbefalles
  • Ermittlung der Ehefähigkeit
  • Trauungen
  • Beurkundungen im zentralen Personenstandsregister (Geburtenbuch, Ehebuch, Sterbebuch)
  • Ausfertigung von Personenstandsurkunden (Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, Sterbeurkunden)
  • Auszüge und Abschriften von Eintragungen im zentralen Personenstandsregister und Staatsbürgerschaftsregister
  • Vaterschaftsanerkennung
  • Namensänderung
  • Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses
  • Ausstellung eines Staatsbürgerschaftsnachweises
  • Führung der Staatsbürgerschaftsevidenz

Tel.: +43 7482/42511-68
Fax.: +43 7482/42511-66 oder 67 
E-Mail elfriede.nachbargauer(at)scheibbs.gv.at

Folgende Unterlagen sind für eine Eheschließungen erforderlich:

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (bei Ausländern: Reisepass)
  • Nachweis des Wohnsitzes (nicht erforderlich bei aufrechter Meldung in Österreich)
  • Heiratsurkunde der letzten Ehe
  • Nachweis der Auflösung der letzten Ehe (i.d.R. Scheidungsbeschluss mit Rechtskraftbestätigung bzw. Sterbeurkunde des früheren Ehegatten)
  • Geburtsurkunden gemeinsamer vorehelicher Kinder (Vaterschaftsanerkenntnis)
  • Optional: Nachweis von akademischen Graden oder Standesbezeichnung Ing. (Diplom)
  • Für Personen, die noch nicht volljährig sind (vollendetes 18. Lebensjahr):
              o Einwilligung der gesetzlichen Vertreter u. Erziehungsberechtigten
              o Ehemündigkeitserklärung (vom Bezirksgericht), wenn die Person das 16. Lebensjahr
                 vollendet hat und der künftige Ehegatte volljährig ist
    HINWEIS: dies gilt nicht hinsichtlich eingetragener Partnerschaften - hier ist Volljährigkeit erforderlich
  • Für Personen mit fremder Staatsangehörigkeit (zusätzlich)
              o Ehefähigkeitszeugnis: Das ist eine Bestätigung der zuständigen Heimatbehörde über
                das Nichtvorliegen von Ehehindernissen. Das Ehefähigkeitszeugnis hat nur begrenzte 
                Gültigkeit (meist 6 Monate)
     
             o Konventionsflüchtlinge: Bescheinigung der Flüchtlingseigenschaft
  • Ausländische Peronenstandsurkunden werden - je nach Staat - entweder ohne weiteres akzeptiert, oder bedürfen einer Überbeglaubigung bzw. Apostille.
  • Fremdsprachigen Urkunden ist eine beglaubigte Übersetzung anzuschließen.
    Ein aktuelles Verzeichnis von Übersetzungsbüros finden sie auf der Site www.sdgliste.justiz.gv.at.

Weitere Informationen unter www.oesterreich.gv.at