Hier sehen Sie das Wappen der Stadtgemeinde Scheibbs
Willkommen auf der Homepage der Stadtgemeinde Scheibbs


Neujahrsempfang der Stadtgemeinde Scheibbs


Bezirkshauptmann Mag. Johann Seper, Vizebürgermeister Franz Aigner, Margarete und Barbara Wurzer (Goldene Ehrennadel), Dr. Friedrich Steger (Goldener Ehrenring), Bürgermeistern Christine Dünwald, Franz Bogenreiter (Silberner Ehrenring), Walter Reiter (Goldene Medaille), Erwin Huber (Goldene Ehrennadel) und Labg. Anton Erber.


Bürgermeisterin Christine Dünwald mit den neuen Ehrenringträgern der Stadt Scheibbs, Franz Bogenreiter – Silberner Ehrenring (links) und Dr. Friedrich Steger – Goldener Ehrenring (rechts).

Am Freitag, den 13. Jänner lud Bürgermeisterin Christine Dünwald zum traditionellen Neujahrsempfang in das Rathaus. Ehrengäste der Vereine und Institutionen sowie der Wirtschaft und Politik füllten den Rathaussaal bis auf den letzten Platz.

Nach einem Rückblick auf das vergangene Jahr wurden die Gäste von Bürgermeisterin Dünwald auch über die geplanten Tätigkeiten auf Gemeindeebene für das Jahr 2017 informiert. Neujahrsgrüße im Rahmen des Empfanges wurden von Bezirkshauptmann Mag. Johann Seper und Labg. Anton Erber überbracht.

Im Zuge des Neujahrsempfanges werden jährlich auch besonders verdienstvolle Personen geehrt – unter anderem erhielt Dr. Friedrich Steger, der mit Jahresende seine Pension antrat, für seine Verdienste in 40 Jahren als Arzt im Scheibbser Spital, 17 davon als ärztlicher Direktor, die höchste Auszeichnung der Stadt Scheibbs, den Goldenen Ehrenring.

 

Alle Ehrungen beim Neujahrsempfang der Stadtgemeinde Scheibbs am 13.01.2017:

 

Erwin Huber  – Goldene Ehrennadel 

Für die Verfassung mehrerer Scheibbser Häuserchroniken sowie der mit großem Engagement betriebenen Erfassung der Scheibbser Flur- und Kleindenkmäler auf der Homepage www.marterl.at. Folgende Bücher wurden von Erwin Huber verfasst:

Kapellen, Marterl und Bildstöcke der Pfarre Scheibbs: im Jahr 2000

Scheibbs – Neustift – Damals und heute: im Jahr 2007

Fürteben – Miesenbach – Hochbruck –Neubruck: im Jahr 2008

Brandstatt – Damals und heute: im Jahr 2009

Scheibbsbach – Damals und heute: im Jahr 2011

Ginning – damals und heute: im Jahr 2011

Hammerwerke, Nagelschmieden, Mühlen und Sägewerke – Scheibbs - St. Anton: im Jahr 2012

Die Grafen von Peilstein und Schloss Scheibbs: im Jahr 2013

Für diese Leistungen erhielt er im Mai letzten Jahres auch das Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich.

 

Familie Hermann und Barbara Wurzer – Urlaub am Bauernhof am Hochpyhrahof Wurzer – Goldene Ehrennadel

Hermann und Barbara Wurzer aus Scheibbsbach 31 am Hochweinberg haben mit Ende des letzten Jahres die Zimmervermietung bei ihrem mit 3 Blumen ausgezeichneten Urlaub am Bauernhof Betrieb beendet.

Die Schwiegereltern haben 1974 nach dem Neubau des Hauses mit der Vermietung begonnen, Hermann und Barbara Wurzer haben den Betrieb dann bis Ende des Jahres 2016 weitergeführt und viele treue Gäste aus verschiedenen Ländern begrüßen können.

Sohn Andreas will mit seiner Freundin eine kleine Wohnung im Haus ausbauen, dafür wird der Platz der Gästezimmer im Haus benötigt. Jetzt freut sich die Familie auf einen neuen Lebensabschnitt und hoffentlich bald Enkelkindern im Haus.

 

Walter Reiter – Goldene Medaille

Walter Reiter hat in einem ganz außergewöhnlichen Umfang die Restaurierung der Töpperkapelle unterstützt. Ab Herbst 2014 bis Mitte 2016 hat er in ca. 1000 Arbeitsstunden die fachmännische Restaurierung der Sakristeimöbel und der Kirchenstühle vorgenommen.

Sowohl Sakristeimöbel als auch die Kirchenstühle sind heute „Schmuckstücke“ der Töpperkapelle und werden von den Besuchern bewundert. Das Bundesdenkmalamt hat die Restaurierungsarbeit ob der hohen Qualität gewürdigt.

 

Franz Bogenreiter – Silberner Ehrenring

Seit 1985 als aktiver Sänger beim Chor, ab 2002 Obmann vom Sängerbund Neustift, zuvor füllte er bereits die Funktion als Obmann Stellvertreter aus.

Nach 14 Jahren als Obmann des Vereins übergab er im März 2016 sein Amt an Frau Renate Pumhösel. Franz Bogenreiter war immer sehr umsichtig, gewissenhaft und mit Leidenschaft für den Verein da.

Der Sängerbund Neustift wurde im Jahr 1902 gegründet ist ein gemischter Chor, bestehend aus 30 Sängerinnen und Sängern. Das Liedgut reicht vom traditionellen Volkslied über Messen, leichte klassische Literatur bis hin zu modernen und auch fremdsprachigen Chorsätzen. Zu den jährlichen Highlights gehören die Durchführung des traditionellen Schlosshofkonzerts im Juni und des Adventkonzerts im Dezember, bei denen Franz Bogenreiter auch immer durchs Programm führte. 

Für seine Verdienste erhielt er vom Chorverband für NÖ und Wien zahlreiche Ehrungen.

 

Dr. Friedrich Steger – Goldener Ehrenring

Nach 40 Jahren als Arzt, 17 davon als ärztlicher Direktor im Scheibbser Spital, ging Dr. Friedrich Steger mit Jahresende in Pension. Er war neben seiner Funktion als Ärztlicher Direktor bis zum Schluss bei den Patientinnen und Patienten am Krankenbett, auch im Nachtdienst, tätig!

In seiner Verantwortung absolvierten 106 Ärztinnen und Ärzte ihren Turnus- oder ihre Facharztausbildung auf der Internen Abteilung – viele von ihnen sind heute im LK Scheibbs angestellt und profitieren noch immer von seinem Fachwissen.

Herrn Dir. Stegers ruhige und besonnene Art wird von allen Menschen (Mitarbeiter, Patienten, Angehörige, Besucher) sehr geschätzt. Nicht nur für die Abteilung selbst, sondern für das gesamte Landesklinikum leistete er wichtige Aufbauarbeit, mit seinem enormen fachlichen und persönlichen Einsatz sorgte er für kontinuierliche Qualitätsverbesserung.

Er war maßgeblich für den guten Ruf des Hauses verantwortlich und trug insgesamt 11.870 Tage zum Erfolg des Landesklinikums bei. Hr. Dir. Steger begleitete viele Medizinische, organisatorische und bauliche Veränderungen im Landesklinikum Scheibbs mit Herz und Verstand. Genannt seien hier nur die Inbetriebnahme der Palliative Care, die Übergabe des Hauses an das Land NÖ sowie die Errichtung eines neuen Betten-, Ambulanz- und Eingangstraktes. Zuviel um hier alles Punkt für Punkt aufzuzählen.

Er setzte sich mit hohem Engagement für die Erhaltung des Versorgungsauftrages und eine medizinische Weiterentwicklung des Hauses ein. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter und ein gutes Arbeitsklima waren ihm immer ein großes Anliegen.