Hier sehen Sie das Wappen der Stadtgemeinde Scheibbs
Willkommen auf der Homepage der Stadtgemeinde Scheibbs


„Gib deinen Geschäftsideen Raum“: Vier Eisenstraße-Gemeinden suchen gemeinsam Gründer in Ortszentren


Stellten das LEADER-Projekt „Gründung findet Stadt“ der Eisenstraße Niederösterreich im Beta-Campus in Waidhofen an der Ybbs vor: Bezirksstellenleiter Andreas Geierlehner (Wirtschaftskammer Amstetten), Eisenstraße-Themenfeldsprecher und riz up-Gründerberater Gregor Haslinger, Bürgermeister Werner Krammer (Waidhofen an der Ybbs), Bürgermeisterin Christine Dünwald-Specht (Scheibbs), Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger, Bürgermeister Harald Riemer (Purgstall), Stadtrat Josef Lechner (Wieselburg) und Augustin Reichenvater (Wirtschaftskammer Scheibbs) (v.l.). Foto: Theo Kust/imagefoto.at


Vier Gemeinden suchen gemeinsam Gründer in den Ortszentren: Bürgermeister Werner Krammer (Waidhofen an der Ybbs), Bürgermeisterin Christine Dünwald-Specht (Scheibbs), Bürgermeister Harald Riemer (Purgstall) und Stadtrat Josef Lechner (Wieselburg) (v.l.) – mit Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneten Andreas Hanger (Mitte). Foto: Theo Kust/imagefoto.at


Eisenstraße-Projektbetreuerin Bettina Rehwald sowie Themenfeldsprecher und riz up-Gründerberater Gregor Haslinger nehmen ab sofort Einreichungen von interessierten Gründerinnen und Gründern entgegen. Alle Infos: www.gruendungfindetstadt.at Foto: Theo Kust/imagefoto.at


„Gib deinen Geschäftsideen Raum“: Gregor Haslinger beim Pressegespräch im Beta-Campus. Foto: Theo Kust/imagefoto.at

Eisenstraße. Schluss mit leeren Schaufenstern: Am Montag, 3. Juni, fiel der Startschuss für das LEADER-Projekt „Gründung findet Stadt“. Die Eisenstraße-Gemeinden Waidhofen an der Ybbs, Wieselburg, Scheibbs und Purgstall möchten mit dieser Initiative gezielt Leerflächen in Ortszentren minimieren und die Gründerquote heben. 20 Gründer sollen im Rahmen des zweijährigen Eisenstraße-Projekts begleitet und mit Sachleistungen von bis zu 7.500 Euro unterstützt werden. Vertreter der vier Gemeinden stellten das Vorhaben im Beta-Campus in Waidhofen an der Ybbs gemeinsam mit Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordnetem Andreas Hanger sowie den Kooperationspartnern riz up und Wirtschaftskammer Niederösterreich vor. Das Motto hinter der Initiative lautet: „Gib deinen Geschäftsideen Raum…“

„Einzige Bedingung für eine Teilnahme am Projekt ist, dass ein Leerstand einer teilnehmenden Standortgemeinde belebt wird. Pro teilnehmende Gemeinde können fünf Geschäftsideen umgesetzt werden. Jurys in den einzelnen Gemeinden treffen die Auswahl“, erklärt Gregor Haslinger, Eisenstraße-Themenfeldsprecher für Junges Unternehmertum.

Anmeldungen sind ab sofort unter www.gruendungfindetstadt.at möglich, eine Bewerbung kann laufend bis Ende November 2020 erfolgen. Innerhalb von vier Wochen erhalten die Bewerber eine Rückmeldung. Ist die Jury-Hürde genommen, bekommen die Standortgründer Unterstützung bei der Suche eines geeigneten Geschäftslokals, laufende Gründungsberatung von riz up – Niederösterreichs Gründeragentur und der Wirtschaftskammer Niederösterreich, eine kostenlose Teilnahme am Mentorenprogramm und begleitende Öffentlichkeitsarbeit.

Zudem können Sachleistungen für die Gewerke Marketing- und Webkonzept, Foto und Video, Eventkonzept und Ladenkonzeption bis zu einer Höhe von 7.500 Euro abgeholt werden.

Bei der Projektvorstellung untermauerten die Vertreter der Standortgemeinden -

Bürgermeisterin Christine Dünwald-Specht (Stadtgemeinde Scheibbs), Bürgermeister Mag. Werner Krammer (Stadt Waidhofen an der Ybbs), Wirtschaftsstadtrat Josef Lechner (Stadtgemeinde Wieselburg) und Bürgermeister Harald Riemer (Marktgemeinde Purgstall an der Erlauf) – den Wert von vitalen Ortszentren für die gesamte Region. „Nur ein belebtes und abwechslungsreiches Zentrum ist für Einheimische und Touristen attraktiv und verspricht neben Arbeitsplätzen auch Shoppingvergnügen, gemütliches Flanieren, kulinarische Genüsse und Wohlfühlambiente.“

Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger strich den Innovationscharakter des Projekts hervor: „Besonders ist auch, dass hier mehrere Gemeinden eine gemeinsame Herausforderung in Angriff nehmen. Genau für solche Vorhaben ist das LEADER-Programm wie geschaffen.“ Andreas Hanger bedankte sich für die Kooperation bei den vier Gemeinden, aber auch bei riz up und bei der Wirtschaftskammer Niederösterreich.

Als direkte Ansprechpartnerin steht Projektmanagerin Bettina Rehwald vom Team der Eisenstraße Niederösterreich zur Verfügung: 0664/266 00 14, projekt(at)eisenstrasse.info.

Die Eisenstraße Niederösterreich hat als Lokale Aktionsgruppe das Projekt „Gründung findet Stadt“ zur LEADER-Förderung vorgeschlagen.

 

Webtipp (mit Online-Bewerbungsformular):

www.gruendungfindetstadt.at

 

Weiterführende Links:

www.riz-up.at

www.gruenderservice.at