Hier sehen Sie das Wappen der Stadtgemeinde Scheibbs
Willkommen auf der Homepage der Stadtgemeinde Scheibbs


„Get the Most“ steht auf festen Beinen: Junger Verein treibt Vernetzung zwischen Stadt und Land voran


Beim 3. Mostviertel in Wien-Stammtisch in der Nordbahnhalle Wien: Christoph Kleinsasser (Team Nordbahnhalle), Markus Trimmel, Mariana Gutierrez Castro (Team Nordbahnhalle), Viktor Hawel, Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger, Nicole Trimmel, „Get the Most“-Obfrau-Stellvertreter Georg Trimmel, Obfrau Theresa Jell, LEADER-Themenfeldsprecherin Margit Fuchsluger, ‚Johannes Haselsteiner und Günther Sterlike (ÖBB, Quartier A) (v.l.)


Lisa Hörmann und ihre Band „Betthupferl“ sorgten für eine gemütliche Atmosphäre beim 3. Mostviertel in Wien-Stammtisch in der Nordbahnhalle.


Theresa Jell und Johannes Haselsteiner moderierten den 3. Mostviertel in Wien-Stammtisch. Fotos: Daniel Schalhas/inshot.at

Ein starkes Band zwischen dem Mostviertel und jenen jungen Menschen, die für Job oder Ausbildung die Region verlassen haben, möchte der neu gegründete Verein „Netzwerk Mostviertel – Get the Most“ knüpfen. Beim 3. Mostviertel in Wien-Stammtisch in der Nordbahnhalle stellten Obfrau Theresa Jell und ihr Stellvertreter Georg Trimmel den Verein und seine künftigen Aktivitäten vor. Die LEADER-Region Eisenstraße Niederösterreich initiierte das Projekt. Ergänzend zu den erfolgreich eingeführten Stammtischen wurde beim „Club to Most“ in der Ottakringer Brauerei erst vor wenigen Tagen groß gefeiert.

In der Nordbahnhalle trat Lisa Hörmann aus St. Leonhard am Forst mit ihrer Band „Betthupferl“ auf, die Verantwortlichen der Nordbahnhalle skizzierten ihr innovatives Vorhaben ebenso wie Günther Sterlike von den ÖBB, der als Gastreferent über das „Quartier A“ in Amstetten sprach.

Der Verein „Netzwerk Mostviertel – Get the Most“ setzt sich zum Ziel, Mostviertler in urbanen Räumen untereinander und mit der Region zu verbinden. „Auch möchten wir eine moderne, weltoffene und fortschrittliche Region repräsentieren“, so Theresa Jell und Georg Trimmel.

Die Vernetzung soll auch auf virtueller Ebene vorangetrieben werden, deshalb stellte Matthias Wagner von FALKEmedia die „Mostviertel Wall“ vor: Diese Pinnwand ist unter www.get-the-most.at erreichbar und bietet einen Einblick in die vielfältigen Interessen und Fähigkeiten der „Get the Most“-Gemeinschaft.

Ein Beitritt zum Verein ist über die Online-Plattform www.get-the-most.at sowie bei den Veranstaltungen möglich. Der nunmehr vierte Mostviertel in Wien-Stammtisch wird am Donnerstag, 6. Juni, im DirtWater NGO Café im siebenten Wiener Gemeindebezirk stattfinden. Daniel Schalhas aus Steinakirchen hat diesen besonderen Gastrobetrieb mitbegründet. Am Samstag, 20. Juli, ist zudem ein „Get the Most“-Sommerausflug entlang des Ybbstalradwegs – mit der erfrischenden Endstation Lunzer See – geplant.

Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter gratulierte zur Vereinsgründung und unterstrich, dass der Verein Eisenstraße Niederösterreich gerne weiterhin unterstützend aktiv sein werde. Die Initiative „Get the Most“ ist in ein LEADER-Projekt der Eisenstraße eingebettet, das von der Europäischen Union und dem Land Niederösterreich kofinanziert wird.

 

Veranstaltungstipp:

4. Mostviertel in Wien-Stammtisch

Donnerstag, 6. Juni, ab 19 Uhr

DirtWater NGO Café

Kandlgasse 35, 1070 Wien

 

Webtipp:

www.get-the-most.at