Hier sehen Sie das Wappen der Stadtgemeinde Scheibbs
Willkommen auf der Homepage der Stadtgemeinde Scheibbs


„Haus der Wildnis“ als Leuchtturmprojekt für alpines Mostviertel: Starker Start für Spendenaktion


LH-Stv. Stephan Pernkopf (5.v.r., hinten) gab gemeinsam mit Bürgermeistern und Abgeordneten der Region den Startschuss für die Realisierung des Gemeinschaftsprojekts „Haus der Wildnis“. Am Bild: Tourismusvereinsobmann Hans Mayr (Lunz am See), Vizebürgermeister Josef Schachner (Lunz am See), Braumeister Peter Bruckner, Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer (Hollenstein), Bürgermeisterin Birgit Krifter (St. Georgen am Reith), Bürgermeister Martin Ploderer (Lunz am See) und Landtagsabgeordneter Anton Erber (vorne, v.l.) sowie Bezirkshauptmann Johann Seper, Tourismusvereinsobmann Franz Kupfer (Göstling), Bürgermeister Wolfgang Pöhacker (Steinakirchen), Geschäftsführer Christoph Leditznig (Wildnisgebiet Dürrenstein), Bürgermeister Johann Lueger (Opponitz), Bürgermeister Christoph Trampler (Purgstall), designierter Bürgermeister Gerhard Lueger (Ybbsitz), Unternehmer Joachim Mayr, Bürgermeister Friedrich Salzer (Wolfpassing), Vizebürgermeister Helmut Spanring (St. Georgen am Reith), LH-Stv. Stephan Pernkopf, Stadtrat Anton Schörghofer (Waidhofen), Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger, Vizebürgermeister Franz Aigner (Scheibbs) und Pater Jakobus (hinten, v.l.).


Die ersten Spender stellten sich beim Auftakt der Spendenaktion für das „Haus der Wildnis“ im Wassercluster Lunz am See bereits vor: Geschäftsführer Christoph Leditznig (Wildnisgebiet Dürrenstein), Dominik Daurer (Landhotel Zellerhof, Daurer Reisen), Frida Ritzinger, Braumeister Peter Bruckner (Erzbräu), Joachim Mayr (Tischlerei Mayr, M&G), Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer (Hollenstein an der Ybbs), LH-Stv. Stephan Pernkopf, Thomas Esletzbichler (Leitschienen Esletzbichler), Bürgermeister Martin Ploderer und Vizebürgermeister Josef Schachner (v.l.).


Bei der Auftaktveranstaltung für das „Haus der Wildnis“: Geschäftsführer Christoph Leditznig (Wildnisgebiet Dürrenstein), LH-Stv. Stephan Pernkopf und Bürgermeister Martin Ploderer (v.l.).


Moderator Hannes Käfer (r.) führte gekonnt durch den Abend und stellte die ersten Spender für das „Haus der Wildnis“ vor. Fotos: www.eisenstrasse.info

Der Stellvertreter der Landeshauptfrau, Stephan Pernkopf, gab am vergangenen Freitag den Startschuss für die Spendenaktion zum Bau des „Hauses der Wildnis“ in Lunz am See. Fünf Millionen Euro kostet das touristische Leuchtturmprojekt im alpinen Mostviertel, den Großteil der erforderlichen Mittel stellen öffentliche Fördergeber zur Verfügung. Durch Spenden von Privatpersonen, Vereinen, Unternehmen und Gemeinden sollen mindestens 500.000 Euro zusammengetragen werden.

Zentrale Drehscheibe der Aktion ist die Webseite www.haus-der-wildnis.at. Zehn attraktive Pakete stehen zur Verfügung. „Die Unterstützer können für 50 Euro symbolisch einen Quadratmeter Wildnis oder um 120 Euro ein Familienpaket erwerben. Für Firmen oder Vereine gibt es spannende Exkursionen oder ein Gala-Dinner mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf“, erklärt Christoph Leditznig vom Wildnisgebiet Dürrenstein. „Dass sich schon zum Auftakt so viele Spender bereit erklären, mitzuhelfen, zeigt die regionale Bedeutung dieses Projekts“, betonte LH-Stv. Stephan Pernkopf.

2017 wurde das Wildnisgebiet Dürrenstein zum ersten UNESCO-Weltnaturerbe Österreichs erklärt, es erstreckt sich über die Gemeinden Göstling an der Ybbs, Lunz am See und Gaming. Um der hohen Auszeichnung gerecht zu werden, hat sich das Land Niederösterreich entschlossen, gemeinsam mit privaten Unterstützern ein Weltnaturerbezentrum, das Haus der Wildnis, zu bauen.

Bei der Auftaktveranstaltung im Wassercluster Lunz begrüßte Bürgermeister Martin Ploderer neben LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf auch Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneten Andreas Hanger, Landtagsabgeordneten Anton Erber, Bezirkshauptmann Johann Seper sowie zahlreiche Bürgermeisterkollegen aus dem Ybbs- und Erlauftal.

Die Spender Joachim Mayr (Tischlerei Mayr, M&G), Thomas Esletzbichler (Leitschienen Esletzbichler), Dominik Daurer (Landhotel Zellerhof, Daurer Reisen), Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer (Hollenstein an der Ybbs), Braumeister Peter Bruckner (Erzbräu) und Frida Ritzinger aus Lunz am See  erklärten im Gespräch mit Moderator Hannes Käfer ihre Beweggründe. Der Lunzer Vizebürgermeister Josef Schachner gab einen Überblick über die ersten vorbereitenden Baumaßnahmen. Das Ensemble „flötissimo“ umrahmte die Veranstaltung musikalisch.

Spenden können nicht nur online unter www.haus-der-wildnis.at abgegeben werden, sondern auch mittels Banküberweisung (AT15 3293 9000 0051 8530). Der derzeitige Spendenstand beträgt 179.365 Euro. „Jeder Euro zählt und bringt das Projekt seiner Fertigstellung ein Stück näher“, so die Projektinitiatoren.

 

Webtipp:

www.haus-der-wildnis.at

 

So kann ich das „Haus der Wildnis“ unterstützen:

Direkt auf der Webseite www.haus-der-wildnis.at, mittels Banküberweisung (AT15 3293 9000 0051 8530) oder telefonisch unter 07482/43203.

 

Die Unterstützer-Pakete im Überblick:

  1. Ein Quadratmeter Wildnis – 50 Euro

Ein symbolischer Quadratmeter Wildnisgebiet in Form eines Posters mit Beschreibung der schönsten Wanderungen rund ums Wildnisgebiet + 1 Eintrittskarte für das Haus der Wildnis

  1. Wildnis für die Familie – 120 Euro

Ein symbolischer Quadratmeter Widnisgebiet in Form eines Posters mit Beschreibung der schönsten Wanderungen rund ums Wildnisgebiet + Eintrittskarten für 2 Erwachsene und 2 Kinder für das Haus der Wildnis

  1. Gala-Dinner – 1.500 Euro

Gala-Dinner mit LH Johanna Mikl-Leitner und LH-Stv. Stephan Pernkopf im Herbst/Winter 2018 im Palais NÖ in Wien

  1. Candle Light Dinner – 1.000 Euro

Candle Light Dinner mit LH Johanna Mikl-Leitner und Auftritt eines bekannten Künstlers im Jänner/Februar 2019 im Oktogon in Wien

  1. Wachau-Schiffsreise – 750 Euro

Wachau-Schiffreise Krems-Dürnstein-Krems mit Ehrengast LH-Stv. Stephan Pernkopf inkl. Begrüßungscocktail und Abendessen an Bord. Im Frühsommer 2019.

  1. Exkursion Abenteuer Wildnis – 3.000 Euro

Exklusive, geführte Wanderung für 15 Personen in das Wildnisgebiet Dürrenstein, z.B. als Mitarbeiterveranstaltung.

  1. Erlebnistag Schutzgebiet Leckermoor – 1.500 Euro

Erlebnisreiche, geführte Wanderung für 20 Personen auf den Moorpfad Leckermoor, ideal z.B. als Firmenveranstaltung.

  1. Wildnis für die Gemeinde – 1.500 Euro

Speziell für Gemeinden: Geführte Wanderung durch das Wildnisgebiet auf dem „Eulenweg“ für 20 Personen.

  1. Wildnis für Mäzene – ab 50.000 Euro

Unsere Großspender werden zu einem exklusiven Partner-Dinner geladen. Zusätzlich gibts eine gemeinsame Pressekonferenz und eine Trophäe.

  1. Individueller Beitrag – ab 10 Euro

Spenden Sie einen beliebigen Betrag – egal ob mit oder ohne Paket.

 

 

 

Stefan Hackl

PR & Öffentlichkeitsarbeit

Eisenstraße Niederösterreich

Neubruck 2/1, 3283 Scheibbs

Tel.: 07482/204 40

E-Mail: presse@eisenstrasse.info