Hier sehen Sie das Wappen der Stadtgemeinde Scheibbs
Willkommen auf der Homepage der Stadtgemeinde Scheibbs


Stellenausschreibung Nachmittags- und Ferienbetreuung in der Volksschule


Bei der Stadtgemeinde Scheibbs gelangt ab September der Dienstposten eines/einer Mitarbeiters/Mitarbeiterin für die Nachmittags- und Ferienbetreuung in der Volksschule zur Besetzung.

 

Aufgabengebiete:

· Gestaltung des Betreuungsteiles der schulischen Nachmittags- und Ferienbetreuung unter Bedachtnahme auf freizeitpädagogische Erfordernisse in der Volksschule Scheibbs

 

Anforderungsprofil:

· Österreichische oder EU-Staatsbürgerschaft

· bei männlichen Bewerbern abgeleisteter Wehr(ersatz)dienst

· Selbständiges Arbeiten mit Kindern, Teamfähigkeit

 

Ausbildungsvoraussetzungen:

· Erfolgreich abgelegte Reife- oder Diplomprüfung einer Bildungsanstalt für Sozialpädagogik oder einer Bildungsanstalt für Elementarpädagogik

· oder erfolgreicher Abschluss des Hochschullehrganges für Freizeitpädagogik

· oder Erzieher die über die allgemeine Universitätsreife verfügen und den Hochschullehrgang zur Qualifikation für die Erteilung von Lernhilfe im Ausmaß von mindestens 60 ECTS-Anrechnungspunkten erfolgreich abgelegt haben.

 

Geboten wird ein selbständiger Arbeitsbereich mit einem Beschäftigungs­ausmaß von 21,5 Wochenstunden. Der Dienstvertrag wird nach den Bestimmungen des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches (ABGB) abgeschlossen und weist ein Mindestgehalt von brutto € 961,53 aus.

Das Gehalt erhöht sich eventuell auf Basis gesetzlicher Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten.

Bewerbungen sind unter Anschluss der nachstehenden Unterlagen bis spätestens 30. April 2018 bei der Stadtgemeinde Scheibbs, 3270 Scheibbs, Rathausplatz 1, einzureichen. Auskünfte erteilt StADir. Nenning, 07482/42511-40 während der Amststunden.

 

 - Bewerbungsschreiben

 - Lebenslauf

 - Geburtsurkunde

 - Nachweis der Österreichischen oder EU-Staatsbürgerschaft

 - Ausbildungs- und Dienstzeugnisse

 - Strafregisterbescheinigung (nicht älter als drei Monate)

 

Die Bürgermeisterin

(Christine Dünwald)